Home
Dorfbuch
Herbstmarkt
Erntefest
Feuerwehr
Open Air
Heimatverein
HBBC
DGH
links
Kontakt
F.-H. Kunert
Impressum
rePage

 

 

 



Feuerwehrwettkämpfe in Helmerkamp

 

„Traditionen bewahren und die Kameradschaft pflegen“, das war das Motto der Feuerwehrwettkämpfe des alten Unterkreises Hohne. Bis zur Gebietsreform 1974 gehörten zum Feuerwehrunterkreis Hohne die Wehren aus Helmerkamp, Hahnenhorn, Ummern, Pollhöfen, Spechthorn und Hohne. Vor 1974 zählten sie alle zum Landkreis Celle. Alljährlich treffen sie sich zum Leistungsvergleich, den so genannten Eimerwettkämpfen. Diese Wettkämpfe waren früher der Maßstab an dem sich Feuerwehrgruppen verglichen haben. Hierbei gewinnt die Gruppe die in kürzester Zeit, nach festgelegten Regeln,3 Kanister von den jeweiligen Pfählen spritzt. Die Entfernung von der Wasserentnahmestelle bis zu den Kanistern beträgt 60 Meter. Das schnelle Kuppeln und zu Wasser bringen einer Saugleitung, sowie das Ausrollen der Druckschläuche beim Laufen sind notwendige Voraussetzungen für eine gute Platzierung. Unter lauten und exakten Kommandos des Gruppenführers gelang es in diesem Jahr der Gruppe aus Hahnenhorn in nur 55 Sekunden die Kanister von den Pfählen zu spritzen. Da die Wettkampfrichter, unter der Leitung des ehemaligen Gemeindebandmeisters Hans-Otto Dralle, keine Fehler in der Übung feststellen konnten, sicherte sich die Gruppe aus Hahnenhorn den ersten Platz. Dicht gefolgt wurde sie von den Gruppen aus Ummern und Spechtshorn.

Bei der Siegerehrung bedankte sich Ortsbrandmeister Uwe Schwanke bei allen teilnehmenden Gruppen für den fähren Wettkampf. Anschließend traf man sich in gemütlicher Runde zum Erfahrungsaustausch und zur Kameradschaftspflege.

R. Grimm

(Pressewart)


echster Samtgemeindefeuerwehrtag Lachendorf in Helmerkamp

Der sechste Samtgemeindefeuerwehrtag der 12 Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Lachendorf fand am 29. Juni 2008 in Helmerkamp statt. Bei strahlendem Sonnenschein eröffnete der Gemeindebrandmeister Hennig Heuer im Beisein des Samtgemeindebürgermeisters Jörg Warncke um 11.00 Uhr die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Frühschoppen der Altersabteilungen der Feuerwehren der Samtgemeinde.

Der Frühschoppen erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit. Mit etwa 70 Teilnehmern war das Dorfgemeinschaftshaus in Helmerkamp gut gefüllt und die Kameraden konnten sich bei einer zünftigen Schlachtplatte und ausreichend Getränke über die meist "Guten alten Zeiten" unterhalten.

Um 13.00 Uhr begannen dann die Feuerwehrwettkämpfe. Hier musste eine Löschgruppe in kürzester Zeit mit Wasser as einem Behälter über Saug- und Druckleitungen drei Kanister von einem Pfahl spritzen. Die Einhaltung der dafür notwendigen Bestimmungen wurde von einem Schiedsrichterteam unter der Leitung von Hans-Otto Dralle überprüft.

Bei der Beantwortung einiger feuerwehrtechnischer Fragen wurde auch noch das theoretische Wissen der Gruppenführer überprüft. Aus diesem Wettkampf gingen die Kameraden der Ortsfeuerwehr Beedenbostel als Sieger hervor, dicht gefolgt von den Kameraden aus Helmerkamp und Metzingen.
Die Fahrzeugbewertung unter der Leitung des stellvertr. Kreisbrandmeister Walter Strothmann endete mit Platz eins für Hohne gefolgt von Eldingen und Lachendorf.

Im Laufe des Nachmittags führten die Kameraden aus Lachendorf den Einsatz des in Lachendorf stationierten Sprungretters vor. In diesen können Personen bei Gefahr aus über 10 Metern Höhe relativ gefahrlos hineinspringen, da das etwa 1,80 Meter hohe Sprungpolster den Aufschlag stark abfedert.

Auch der sachgerechte Umgang mit einem Feuerlöscher konnte an einer Feuerlöscherübungsanlage unter Aufsicht des Ortsbrandmeisters Dieter Seiler geübt werden. Mit Hüpfburg und frischem Popkorn wurde auch an die zahlreich anwesenden Kinder gedacht.

als besondern Höhepunkt des Tages verlieh der Kreisbrandmeister Gerd Bakeberg Aährend der Wettkampfpause dem Oberbrandmeister Richard Grimm aus Eldingen und dem Oberlöschmeister Uwe Kuehn aus Ahnsbeck als Dank und Ankerkennung für die Verdienste um das Feuerwehrwesen die silberne Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Celle.

Zum Schluss der Veranstaltung bedankte sich Heuer bei den ausrichtenden Wehren aus Helmerkamp, Lachendorf und Hohnhorst. Gleichzeitig bedankte er sich auch bei den Musikzügen aus Beedenbostel und Eldingen für die musikalische Umrahmung des Tages. Ein solcher Tag ohne eine Feuerwehrkapelle ist doch kaum Vorstellbar, so Heuer.

Dieses war der letzte Samtgemeindefeuerwehrtag in der Amtszeit des Henning Heuer, aber er würde sich freuen wenn man sich im Jahre 2009, dann in Metzingen, wieder zu einem solchen Tag zusammenfinden würde.

Bild: Sieger und Platzierte des SG Feuerwehrtages


Bericht: Richard Grimm, Pressewart
Bild: Richard Grimm, Pressewart


 



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht